Jüdische Filmbar Graz: Tel Aviv on fire

Von 27. Februar 2020 18:30 bis 20:30
Kategorien: Events

INHALT

 

Regie: Sameh Zoabi
Israel, Luxemburg, Belgien, Frankreich 2019
Hebräisch / Arabisch / Deutsch
97 Min | Farbe
Buch: Dan Kleinman, Sameh Zoabi
Kamera: Laurent Brunet
Musik: André Dziezuk
Mit Kais Nashef, Yaniv Biton, Lubna Azabal, Maisa Abd Elhadi, Ula Tabari, Alma Hemmo u.a.

 


Inhalt / Anmerkungen

Die absurde und bissige Komödie über die Sucht nach Fernseh-Seifenopern von Israelis und Palästinensern zeigt uns fiktive TV-Heldinnen und Helden auf beiden Seiten der Grenze, die allerdings auch in der Realität nicht voneinander lassen können.  Ein israelischer Grenzoffizier und ein junger palästinensischer Drehbuchautor verwickeln sich in Egomanie, Liebe, Intrigen und absolut unkorrekte politische Korrektheit. Der Straßenfeger wird zum Grenzfall irrwitziger Kooperation, die schwarze Komödie so unglaublich, dass sie wahr sein könnte. Aber können Seifenopern den israelisch-palästinensischen Konflikt lösen? Das Drehbuch wurde 2019 mit einem Ophir, dem israelischen Oscar, ausgezeichnet und der Hauptdarsteller erhielt in Venedig einen Preis als bester Darsteller. Der Film war ein Hit auf vielen Filmfestspielen, denn befreiendes Lachen kann auch Brücken schlagen. 

 

Filmeinführung

Die wissenschaftliche Begleitung mit anschließender Diskussion der Filme der Jüdischen Filmbar Graz erfolgt wieder durch und in Anwesenheit von Univ.-Prof. Dr. Frank Stern, der auch die an den Film anschließende Diskussion betreuen und für weiterführende Fragen zur Verfügung stehen wird. Professor Stern ist Universitätsprofessor für Zeitgeschichte am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien mit dem Schwerpunkt visuelle Zeit- und Kulturgeschichte. Seit 2008 ist er auch Direktor des Jüdischen Filmclubs Wien. International war er etwa Acting Chair der Abteilung für Film- und Fernsehkunst am Sapir College in Sderot, Israel, mit den Schwerpunkten deutschsprachiger Film und historische Filmanalyse.

 

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Abend bei uns willkommen heißen zu dürfen.
Bitte bedenken Sie das begrenzte Platzangebot und reservieren Sie nach Möglichkeit zeitnah.

Freier Eintritt

Einlass: ab 18:10 Uhr
Beginn der Vorführung: 18:30 Uhr (pünktlich)

Anmeldung: Bitte reservieren Sie Ihre Teilnahme unter folgendem Link:

Eventrückblicke

  • 26-Nov-2019 | MIGUEL HERZ-KESTRANEK

    Am 26.11.2019 konnten wir Miguel Herz-Kestranek bei uns in der Grazer Synagoge willkommen heißen. Mit einer Lesung aus seinem Buch "Die Frau von Pollak-..." führte er in beeindruckender Weise durch eine untergegangene Welt und ein Repertoire an jüdischen Witzen. Das Publikum in der vollbesetzten Synagoge zeigte sich begeistert. Im Anschluss an die Lesung signierte der Autor auch sein neu erschienes Buch "Lachertorten mit Schlag".

×

Log in

×

Bleiben wir in Verbindung

Wenn Sie über kulturelle Veranstaltungen der Jüdischen Gemeinde Graz informiert werden möchten, können Sie sich in unserem Kulturverteiler aufnehmen lassen.

Jetzt abonnieren