Beth Hamidrash
Beth Hamidrash

Das Beth HaMidrash (Das Lehrhaus)

Nach der Zerstörung der alten Synagoge im Zuge des Novemberpogroms 1938 mussten sich die steirischen Juden von 1946 bis 1969 mit einem behelfsmäßig eingerichteten Betraum zufriedengeben, der im ersten Stock des Amtshauses untergebracht war.

Erst im Jahre 1969 nahm die Grazer Kultusgemeinde die Adaptierung von freigewordenen Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Amtshauses in Angriff, in denen sowohl die Administration als auch ein würdiger Betsaal untergebracht werden sollten.

Die 1969 errichtete Betstube präsentierte sich in weiterer Folge dennoch weiter recht bescheiden mit flexibler Bestuhlung und lediglich kleiner nicht fixer Bimah. Herzstück bildete der nunmehr fix verbaute Thoraschrein mit Messing beschlagenen Schiebetüren und einer in der Mitte auf den Griffen ausgeformten Menorah. Ein den Anforderungen des traditionellen Ritus entsprechendes Raumkonzept war nicht gegeben.

Nach der Fertigstellung und „Einweihung“ der neuen Synagoge im November 2000 ging die Betstube ihrer Funktion verlustig. Ausgeräumt blieb von ihr nur mehr der verbaute und leere Thoraschrein. In den Folgejahren wurde der Raum multifunktional genützt und geriet allmählich in Vergessenheit.

Nach dem Amtsantritt von Präsident Kultusrat MMag. Elie Rosen, von diesem die schrittweise Sanierung der teilweise seit den sechziger Jahren nicht mehr überholten Präsidial- und Verwaltungsräumlichkeiten in Angriff genommen worden war, stellte sich in diesem Zusammenhang auch die Frage nach der Nutzung eben dieses Raumes. Nach entsprechenden Planungsarbeiten wurden die Räumlichkeiten von März bis April 2018 als Beth HaMidrash vollkommen neu adaptiert und der (allein) noch erhaltene Thoraschrein des alten Bethauses in das Konzept miteinbezogen. Die notwendige Möblierung wurde gespendet.

betsaal jüdische gemeinde graz 2018

Das Beth HaMidrash präsentiert sich nunmehr als vollwertige, kleine Synagoge. Es gliedert sich dem traditionellen Ritus folgend in eine Herrenabteilung sowie eine von dieser durch eine Mechitzah getrennte Damenabteilung. Das Lehrhaus ist mit fixen und gleich der großen Synagoge dunkelblau gepolsterten Betbänken ausgestattet und verfügt über insgesamt 60 Sitzplätze.

In der Mitte der Herrenabteilung befindet sich eine über dem Raumniveau angesiedelte Bimah, an der Ostseite der noch aus der alten Betstube stammende und wandverbaute Thoraschrein mit seinen messingbeschlagenen Türelementen, über dem ein Ner Tamid (ewiges Licht) leuchtet.

Das Beth HaMidrasch dient religiösen Vorträgen sowie der Abhaltung von Gebeten, wenn die große Synagoge aus raumklimatechnischen Gründen nicht benützt werden kann.

 

Facebook Twitter Google+
×

Log in

×

Bleiben wir in Verbindung

Wenn Sie über kulturelle Veranstaltungen der Jüdischen Gemeinde Graz informiert werden möchten, können Sie sich in unserem Kulturverteiler aufnehmen lassen.

Jetzt abonnieren