Online-Vortrag: "Israel - Land der Wunder und Gegensätze"

Von 11. Mai 2021 17:30 bis 18:30

Inhalt:

In Israel gibt es eine endlose Reihe von Situationen und Erscheinungen, die es so nur in Israel gibt - Historisches, Politisches, Militärisches, Gesellschaftliches, Juridisches, Wirtschaftliches. Es sind Dinge, von denen man außerhalb Israels kaum hört, oder auch Dinge, die man immer wieder hört, aber über deren Besonderheit man auch in Israel selbst nie so richtig nachdenkt. Weil das alles so kompliziert, eigenartig und widersprüchlich ist, kann man Israel eigentlich gar nicht verstehen, aber es macht Spaß und ist immer wieder interessant, es zu versuchen. Zu einem weiteren Versuch, Israel zu verstehen, lädt Ben Segenreich mit seinem Vortrag ein.

 

Über den Vortragenden:

Dr. Ben Segenreich, geboren 1952 in Wien, studierte Mathematik, Physik und Wirtschaftsstatistik in Paris und Wien und war in den frühen 1980er Jahren Vorsitzender des Dachverbands der Jüdischen Jugend in Österreich. 1980–83 war er Informatiker in Wien sowie Österreich-Korrespondent der israelischen Tageszeitung ›Maariv‹. 1983 wanderte er nach Israel aus. Ben Segenreich war ständiger Korrespondent in Israel für den ORF, den österreichischen ›Der Standard‹ und die deutsche ›Die Welt‹ und war Autor zahlreicher Berichte für Print- und elektronische Medien in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Seit 2019 ist er Israel-Korrespondent des Nahost-Thinktanks Mena-Watch. Sein Buch »Fast ganz normal. Unser Leben in Israel«, verfasst gemeinsam mit seiner Frau Daniela Segenreich, ist 2018 erschienen.

 

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Nachmittag online begrüssen zu dürfen.
Ihr Team der Jüdischen Gemeinde Graz und des ZIB Baden.

 

Kostenfreie Teilnahme

ZUR ANMELDUNG

 

 

Logos JGG 0

In Kooperation mit
Logos zib


Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten freuen wir uns über Ihre Spende auf das nachfolgend angeführte Konto:
IBAN: AT84 3818 6000 0036 8639    |    BIC: RZSTAT2G186


Eventrückblicke

  • 26-Nov-2019 | MIGUEL HERZ-KESTRANEK

    Am 26.11.2019 konnten wir Miguel Herz-Kestranek bei uns in der Grazer Synagoge willkommen heißen. Mit einer Lesung aus seinem Buch "Die Frau von Pollak oder wie mein Vater jüdische Witze erzählte" führte er in beeindruckender Weise durch eine untergegangene Welt und ein Repertoire an jüdischen Witzen. Das Publikum in der vollbesetzten Synagoge zeigte sich begeistert. Im Anschluss an die Lesung signierte der Autor auch sein neu erschienes Buch "Lachertorten mit Schlag".

×

Log in

×

Bleiben wir in Verbindung

Wenn Sie über kulturelle Veranstaltungen der Jüdischen Gemeinde Graz informiert werden möchten, können Sie sich in unserem Kulturverteiler aufnehmen lassen.

Jetzt abonnieren

Wichtige Informationen zu den Maßnahmen während der Corona Krise

Mehr erfahren