ONLINE LESUNG: Außerirdische Zustände

Von 06. August 2020 17:30 bis 18:30

Inhalt:

Der österreichische Schriftsteller Doron Rabinovici liest aus "Die Außerirdischen" (Roman, Suhrkamp Verlag - 2017) und "I wie Rabinovici. Zu Sprachen finden" (Roman, Sonderzahl - 2019), doch auch aus neuer, bisher unveröffentlichter Kurzprosa. 

Über den Künstler:

Doron Rabinovici, in Tel Aviv geboren, lebt in Wien und ist Schriftsteller und Historiker. Als Autor schreibt er nicht nur literarische Texte wie Kurzgeschichten oder Romane, sondern auch zahlreiche nicht-fiktionale Texte, in denen er unter anderem zur österreichischen Politik Stellung bezieht. Ebenso thematisiert er poetologische Überlegungen wie seine Schreibintention oder die Rolle der Literatur. Seine wichtigsten Publikationen sind Suche nach M. Roman (Suhrkamp - 1997), Ohnehin. Roman (Suhrkamp - 2004), Andernorts. Roman (2010), Die Außerirdischen. Roman (Suhrkamp - 2017), Instanzen der Ohnmacht. Wien 1938-1945. Der Weg zum Judenrat (Jüdischer Verlag - 2000) und I wie Rabinovici. Zu Sprachen finden (Sonderzahl - 2019). Seine Projekte "Die letzten Zeugen" und "Alles kann passieren! Ein Polittheater" wurden mehrfach am Burgtheater aufgeführt.

Doron Rabinovici ist Mitglied im Vorstand der Grazer Autorinnen/Autorenversammlung und Sprecher im Republikanischen Club - Neues Österreich, er tritt engagiert gegen Antisemitismus, Rassismus, Homophobie und Rechtsradikalismus auf. Er wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Jean-Améry-Preis (2002), dem Anton-Wildgans-Preis (2010) und dem Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz im Denken und Handeln (2015).

 

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Nachmittag online begrüssen zu dürfen.
Ihr Team der Jüdischen Gemeinde Graz.

Kostenfreie Teilnahme

ZUR ANMELDUNG

 

 

Logos JGG 0

In Kooperation mit dem ZIB Baden
Logos zib


Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten freuen wir uns über Ihre Spende auf das nachfolgend angeführte Konto:
IBAN: AT84 3818 6000 0036 8639    |    BIC: RZSTAT2G186


Eventrückblicke

  • 26-Nov-2019 | MIGUEL HERZ-KESTRANEK

    Am 26.11.2019 konnten wir Miguel Herz-Kestranek bei uns in der Grazer Synagoge willkommen heißen. Mit einer Lesung aus seinem Buch "Die Frau von Pollak oder wie mein Vater jüdische Witze erzählte" führte er in beeindruckender Weise durch eine untergegangene Welt und ein Repertoire an jüdischen Witzen. Das Publikum in der vollbesetzten Synagoge zeigte sich begeistert. Im Anschluss an die Lesung signierte der Autor auch sein neu erschienes Buch "Lachertorten mit Schlag".

×

Log in

×

Bleiben wir in Verbindung

Wenn Sie über kulturelle Veranstaltungen der Jüdischen Gemeinde Graz informiert werden möchten, können Sie sich in unserem Kulturverteiler aufnehmen lassen.

Jetzt abonnieren

Wichtige Informationen zu den Maßnahmen während der Corona Krise

Mehr erfahren