Wir laden Sie herzlichst ein, an unseren Monatsführungen teilzunehmen.

Jüdische Filmbar Graz: A little letter to Mama

Von 27. Juni 2019 18:30 bis 20:30
Kategorien: Events

INHALT

Als einer der letzten Filme in jiddischer Sprache, die in Polen vor dem Einmarsch der Nationalsozialisten produziert wurde, ist "A Brivele der Mamen" heute sowohl ein sprachliches wie auch ein zeithistorisches Dokument der untergegangen Welt des osteuropäischen Shtetls, das er mit Aufnahmen an Originalschauplätzen authentisch abbildet. Das Märchen eines Familienzerfalls und der Armut dient daher auch als Metapher für die Zerstörung einer ganzen Kultur.

Der Film erzählt die Geschichte beharrlicher Anstrengungen einer Mutter, ihre Familie zu unterstützen. Während ihr Mann sich nach Amerika absetzt und sie zurücklässt, strengt sich Dobrish an, für sich und ihre drei Kinder in der polnischen Ukraine vor dem ersten Weltkrieg zu sorgen. Nachdem ihre Familie durch die strenge Armut und den Aufruhr des Krieges schließlich gänzlich auseinander gerissen wird, macht sich auch Dobrish auf den Weg nach New York und wendet sich an die Hebrew Immigrant Aid Society (HIAS), auf der Suche nach einer besseren Zukunft.

Veröffentlicht am 14. September 1939, zwei Wochen nach dem deutschen Blitzkrieg über Polen, hat sich dieser Film zum Zuschauermagnet am Theater von Belmont in New York entwickelt. Umjubelt von der New York Times als einer der besten jiddischen Filme, welcher in Amerika gezeigt wurde, war der Film der höchste brutto verdienende jiddische Film seiner Zeit.

Filmsprache: Jiddisch - mit englischen Untertiteln

Freier Eintritt:

Im Anschluss an den Film findet wie gewohnt eine kritische Besprechung bzw. Erörterung des Themenschwerpunktes statt.

Anmeldung: Bitte reservieren Sie Ihre Teilnahme unter folgendem Link:

×

Log in

×

Bleiben wir in Verbindung

Wenn Sie über kulturelle Veranstaltungen der Jüdischen Gemeinde Graz informiert werden möchten, können Sie sich in unserem Kulturverteiler aufnehmen lassen.

Jetzt abonnieren